U1-Süd-Verlängerung - zuerst nach Oberlaa

Nach eingehender Analyse wurde beschlossen, die U1 vorerst nicht nach Rothneusiedl, sondern ebenerdig über Neulaa nach Oberlaa zu führen.

Insgesamt wächst die U1 in den nächsten Jahren vom Reumannplatz um 4,6 Kilometer und fünf Stationen. 2017 ist sie mit 19,2 Kilometer dann die längste U-Bahnlinie Wiens. Dann werden die U1 Züge von Leopoldau bis Oberlaa fahren.

Neue Stationen: Troststraße, Altes Landgut, Alaudagasse, Neulaa, Oberlaa

Im Bereich der Station Alaudagasse (Hanssonsiedlung) werden die  Vorbereitungsarbeiten für eine mögliche Liniengabelung nach Rothneusiedl vorgenommen. So könnte in einigen Jahren, einhergehend mit der Stadtentwicklung in diesem Gebiet, die U1 auch nach Rothneusiedl fahren.

Daten zur U1-Verlängerung

  • Länge: 4,6 Kilometer
  • Stationen: Troststraße, Altes Landgut, Alaudagasse, Neulaa, Oberlaa
  • Kosten: circa 600 Millionen Euro
  • Baubeginn: 2012
  • Geplante Eröffnung: 2017

 

Animationsfilm U1-Ausbau Richtung Süden

Links:

Wien.at: U1-Verlängerung geht nach Oberlaa

DerStandard.at: U1 wird bis Oberlaa verlängert

Orf.at: U1-Verlängerung nach Oberlaa statt Rothneusiedl

Veröffentlicht in:
Kommentare (1):
  • Felix Welzenbach

    Das wäre natürlich interessant, wenn dadurch der 68 A bis Oberlaa geführt wird und der Takt entsprechend verdichtet wird. Als rascher umsetzbare Alternative zu einer Tramroute entlang der Laaerbergstraße

wird nach der Überprüfung auf diese Seite veröffentlicht. Die E-Mail Adresse bleibt geheim – wird nicht angezeigt.

:arrow: :-D :-? 8) :cry: 8-O :evil: :!: :idea: :lol: :-x :mrgreen: :-| :?: :-P :oops: :roll: :( :) :-o :twisted: :wink: more »