3. Treffen der Arbeitsgruppe „Spiel- und Freiräume“ am 20.5.2014

Sechs Tage vor dem Treffen der Steuerungsgruppe trafen einander viele (genau gesagt 18) engagierte BewohnerInnen aus ganz Monte Laa zu dem dritten Treffen. Dabei waren auch Gudrun und Barbara von GB10 und Ercan vom BOS10.
Das Treffen wurde geleitet von Hans und Katja aus dem lokalen Büro Agenda Favoriten.
Nach der TeilnehmerInnen  Vorstellungsrunde wurde die LA21 Initiative von Hans vorgestellt.
Besonderes wurden der Nachbarschaftstag und deren Bedeutung für das Publikmachen der Agenda Gruppen und deren Aktivitäten hervorgehoben.

Auf die Einladung der Agenda Büro wurde die Geschichte der Nachbarschaftsinitiative „Miteinander Monte Laa“ vorgestellt. Im Detail wurden die Aktivitäten und Ergebnisse zum Thema „Jugendliche im Freiraum / Freiraum für Jugendliche“ als auch über Aktivitäten für eine „Lokale Agenda Favoriten“ vorgestellt. Zusätzlich wurde die Bedeutung und die Nutzungsmöglichkeiten der Monte Laa Internetplattform aufgezeigt.
Anschließend stand die Wahl der SprecherIn auf dem Programm.

Insgesamt drei VertreterInnen wurden von allen anwesenden Personen einstimmig gewählt.

Die neuen SprecherInnen für die Agendagruppe „Freiräume für Jugendliche“ sind:

  • Tamara Frühwirth
  • Walter Drizhal
  • Mario Ferstl

Die drei gewählten Personen werden als SprecherInnen die Agendagruppe „Freiräume für Jugendliche“ in den Treffen der Steuerungsgruppe vertreten und bei den Sitzungen anwesend sein.
Inhaltliche Diskussion:

Dreieck:  Gudrun Müller hat 3 mögliche Lösungen mittels Grafik vorgestellt. Daraufhin hat sich eine lebhafte Diskussion über die Nutzungsmöglichkeit ergeben.

Fußballplatz in der Löwy-Grube: hier wurden die Anliegen und Möglichkeiten besprochen.

Veröffentlicht in:
Kommentare (1):
  • Alfred Raczkowsky

    Ich bin für den Vorschlag 3, d.h. Hundezone im unteren Bereich. Allerdings sollte die Hundezone um etwa die Hälfte größer sein: 1100 – 1200 m². Im oberen Bereich soll die Dornenhecke entfernt werden, man könnte aber eine Hecke gleich neben dem Zaun zum Vogelschutzgebiet pflanzen. Am besten sollten das für Vögel genießbare Beeren sein.
    Im Bereich für die Jugend wünsche ich mir eine Kletterwand. Die würde ich nämlich auch gerne benutzen, obwohl ich schon ein bisschen älter bin: :-D
    Auch ein paar Outdoor-Fitness- und Spielgeräte für alle Bewohner wären gut. Ich kenne dazu nur einen Katalog mit robusten Geräten von Silisport:
    http://www.bau-katalog.ch/silisport_ag/bk/ch/b8075/b807511/pages/outdoor_fitnessgeraete_bk_431.html

wird nach der Überprüfung auf diese Seite veröffentlicht. Die E-Mail Adresse bleibt geheim – wird nicht angezeigt.

:arrow: :-D :-? 8) :cry: 8-O :evil: :!: :idea: :lol: :-x :mrgreen: :-| :?: :-P :oops: :roll: :( :) :-o :twisted: :wink: more »