Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Für die Bewohnerinnen und Bewohner der Moselgasse 6 & 8

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon AnAn » So Feb 07, 2010 10:44

€ 28.- mehr für ein und den selben Parkplatz - find ich cool!

€ 50.- mehr für eine 100 m² Wohnung find ich auch toll.

Hat man eine Wohnung mit 100 m² und einen Parkplatz zahlt man bei der BUWOG also um fast € 80 .- mehr im Monat, und das wofür? Im Jahr sind das €960.-?!?! :crazy: (natürlich nur wenn nicht wieder erhöht wird....)

Naja, dürfte ja sonst anscheinend niemanden stören .... oder täusche ich mich???

@ Firefighter_690: Vielleicht haben viele noch nicht ihre Kontoauszüge kontrolliert ....
AnAn
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi Okt 10, 2007 13:29
Wohnort: Moselgasse 6/ Stiege 3

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon Grisu&Silvi » So Feb 07, 2010 18:41

haben auch ca 45 € mehr gazahlt !!!
werden morgen mal anrufen und ihnen am keks gehen .. weil im Mietvertrag steht drinnen:

" Der Mieter ist damit einverstanden, daß zur Deckung der Betriebskosten, laufend öffentlichen Abgaben und sonstige Aufwendungen, die im Laufe eines Kalenderjahres anfallen, zu jedem Monatsersten ein gleichbleibender Monatsbetrag vorgeschrieben wird."

ausserdem haben wir die Abrechnung der Betriebskosten mit 30.06, fällt also reintheoretisch raus.

kann nur mehr Mietzinserhöhung sein, dabei schreibt die Buwog im Mietvertrag:

"Der Mieter ist zur Bezahlung eines aufgrund der Wertsicherung erhöhten Mietzinses ab dem folgenden Zinstermin verpflichtet, wenn die Mitteilung der BUWOG spätestens 14 Tage vor dem Zinstermin eingelangt ist.
Grisu&Silvi
 
Beiträge: 244
Registriert: Mi Jul 25, 2007 16:41
Wohnort: Moselgasse 6/3/

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon AnAn » Di Feb 09, 2010 18:14

Hallo an Alle!

Weis jemand etwas Neues?

Hat vielleicht jemand schon einen Brief von der BUWOG bekommen?

:pissed:
AnAn
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi Okt 10, 2007 13:29
Wohnort: Moselgasse 6/ Stiege 3

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon Mitglied » Di Feb 09, 2010 18:20

AnAn hat geschrieben:Hallo an Alle!

Weis jemand etwas Neues?

Hat vielleicht jemand schon einen Brief von der BUWOG bekommen?

:pissed:

Ich bekam nach einer Anfrage per Mail folgende Mail unter anderem mit diesem Inhalt:
...
Durch die noch immer andauernde Programmumstellung ist es leider auch im Febraur 2010 zu einer Verspätung des Versandes der Vorschreibungen betreffend Februar 2010 gekommen.
Sie werden Ihre aktuelle Vorschreibung bis zur letzten Februar Woche erhalten.
Für diese Verspätung möchten wir uns auf diesem Wege herzlich bei Ihnen entschuldigen und bitten diesbezüglich um Ihr Verständnis.
...
Mitglied
 

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon Firefighter_690 » Di Feb 09, 2010 19:00

Also habe auch noch keinen Brief bekommen. Habe alle die mir im Haus über den Weg gelaufen sind nach der Erhöhung gefragt, komischer Weise haben einige keine Mehrabbuchug bekommen und manche schon. Jetzt fehlt mir total der Durchblick wie entscheidet die BUWOG wer zahlt und wer nicht :crazy:
Benutzeravatar
Firefighter_690
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr Mär 13, 2009 15:22

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon motzl82 » Mi Feb 10, 2010 10:51

Hallo
Ich habe auch die Erhöhung bekommen. bei mir sinds 32€.
Ich finde es eine frechheit das es so stillschweigend gemacht wird.
Möchte auch blos wissen was den alles zu reparieren gab?? Zahlen wir für die Neue Heimat mit??
ein treffen der Bewohner wäre sicher net schlecht
motzl82
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi Feb 10, 2010 10:16
Wohnort: kein Montelaaer mehr.....

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon Tamara » Mi Feb 10, 2010 16:26

Hallo an alle Betroffenen,

also Brief hin oder her - es kann doch nicht sein, dass mittlerweilen schon mindestens drei von euch nachgefragt haben, worum es sich bei dieser Erhöhung handeln soll und selbst beim Gepräch mit der zuständigen Hausverwaltung gab es nur die schwammige Antwort: "es wäre wegen der Betriebskosten"! Wenn euch schon kein rechtzeitiges, aufklärendes Schreiben zugestellt werden kann, meine ich, die Hausverwalterin sollte bitte schon wissen worum es sich bei dieser Preissteigerung genau handelt - vor allem wenn es einn so hoher Betrag ist! :shock:
Ich würde als Mieterin jedenfalls auf eindeutige und sofortige Aufklärung pochen.

Wie hier schon geschrieben wurde, kann ich mir auch nicht ganz erklären, warum es sich Anfang Februar um eine Steigerung der Betriebskostenakonti handeln sollte. Die nächste Abrechnung für das Jahr 2009 wird doch (wie bei allen anderen Wohnhausverwaltungen auch) erst per Ende Juni gelegt, oder?
Bei uns (Sozialbau) gab es nur einmal (außer den normalen Indexsteigerungen) eine relativ kräftige Erhöhung, die nicht in Zusammenhang mit der Betriebskostenabrechnung war. Sie betraf die Anhebung des Erhaltungs- und Verbesserungsbeitrages auf das gesetzliche (prozentuell gedeckelte) Höchstausmaß, welches erst nach einiger Zeit (ich glaube es sind drei Jahre nach Erstbezug) voll ausgeschöpft werden darf. Dies war bei uns deshalb notwendig geworden, weil die bisherigen Einzahlungen bei weitem nicht zur Abdeckung der schon angelaufenen Kosten ausreichten und irgendwann vielleicht auch noch eine größere Reparatur am Haus notwendig sein wird. Ich sehe das so, dass also per Gesetz in den ersten drei Jahren eines Neubaues auf die soziale Verträglichkeit der Kosten geschaut wird und außerdem davon ausgegangen wird, dass in dieser Zeit (Stichwort: "Gewährleistung") kaum Erhaltungs- und Verbesserungsbeitragskosten anfallen. Doch die Realität schaut - zumindest bei uns - doch ein bisserl anders aus.

Ich habe natürlich keine Ahnung, ob dieser Fall auch bei euch eingetreten ist und zur Erhöhung geführt hat, aber zumindest eine ordentliche Aufklärung steht euch - wie auch immer - zu!
Tamara
 
Beiträge: 409
Registriert: Mo Aug 25, 2008 17:58
Wohnort: Collmanngasse 5/5/28

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon motzl82 » Fr Feb 12, 2010 17:10

hat schon wer diesen Brief bekommen??
also ich noch nicht!!
kanns ja echt nicht sein.
Habe beschlossen spätestens nächstes Jahr von hier wegzuziehen, da eh hier alles nur noch schlimmer werden wird, ich sag da nur " die 3 Türme"
motzl82
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi Feb 10, 2010 10:16
Wohnort: kein Montelaaer mehr.....

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon Wumms1 » Mo Feb 15, 2010 10:37

Hi Motzl,

also ich habe bis dato noch nichts bekommen - allerdings habe ich auch das für das Finanzamt bestimmte Schreiben (Lohnsteuerausgleich) für die Garage noch nicht bekommen, die Wohnung schon .... Die müssen einen Saustall haben ....
Benutzeravatar
Wumms1
 
Beiträge: 82
Registriert: Di Feb 10, 2009 13:25
Wohnort: Moselgasse 6/1

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon AnAn » Di Feb 16, 2010 16:59

Soooooo, wir haben heute unsere neue Vorschreibung bekommen, immerhin ...

Und Schwarz auf Weiß, € 45 mehr Betriebskosten (50 % mehr als bisher), nur leider kein Buchstabe warum ..... :unknown:

Hat sich die Buwog bisher verrechnet? Hat sich die Buwog nun verrechnet? Bekommen wir Dienstpersonal oder....oder.....oder........ LOL

Ich finde das Alles schon sehr sehr komisch. Wenn die Betriebskosten leicht angeglichen werden sag ich ja nix, aber wenn sie um 50 % steigen ohne irgend eine Erklärung....

Wie ist eure Stimmung, nachdem ihr wohl auch die "neue Vorschreibung" erhalten habt? :pissed:
AnAn
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi Okt 10, 2007 13:29
Wohnort: Moselgasse 6/ Stiege 3

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon Firefighter_690 » Di Feb 16, 2010 17:48

:huh: Habe sie heute auch bekommen hatte mir auch eine kurze Stellungnahme dazu erwartet, hmm weiss auch nicht was man jetzt tun kann, denke mal mann muss die Abbrechnung im Juni abwarten, schätze mal das wir dieses Jahr nichts nachzahlen müssen.
Mit der Betriebskostenabrechnung vielleicht mal zur Mietervereinigung.
Das die "Neue Heimat" nicht mehr bezahlt und die die selben Leistungen konsumiert wie wir, das stört mich eigendlich. Denn somit muss ich davon ausgehen die diese Erhöhung irgendwie für die Verwaltung der BUWOG ist. RTFM
Benutzeravatar
Firefighter_690
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr Mär 13, 2009 15:22

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon Karibu » Di Feb 16, 2010 19:01

Firefighter_690 hat geschrieben:Das die "Neue Heimat" nicht mehr bezahlt und die die selben Leistungen konsumiert wie wir, das stört mich eigendlich.


Der Vergleich interessiert mich auch - ob Neue Heimat und BUWOG tatsächlich die selben Leistungen erbringen weiß ich allerdings nicht.


AnAn hat geschrieben:
Betriebskosten (neu): offensichtlich ca. € 1,3229 pro m² im Monat (haben ja noch immer kein Schreiben von der Buwog darüber erhalten)

Miete gesamt (neu): ca. € 6,7916 pro m² im Monat (für 100 m² also ca. € 680)


Könnte das jemand lt. dem nunmehrigen Schreiben der BUWOG aktualisieren/konkretisieren?
Benutzeravatar
Karibu
 
Beiträge: 292
Registriert: Mo Jul 30, 2007 21:25
Wohnort: Moselgasse 8/5

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon be Stefan » Mi Feb 17, 2010 1:49

Huhu liebe Leute.

Zur Beruhigung oder Beunruhigung aller, die Erhöhung scheint sich mir auf das Schreiben vom 01.06.2009 zu beziehen. Die Betriebskostenabrechnung.

Dort ist zu lesen: "Ihre Nachforderung: Euro 59,97" (bzw. das Äquivalent bei Euch)
und Weiters "Die Vorauszahlungen werden ab 01. Jänner 2010 angepasst."

Durch die Umstellungen des Systems bei der BUWOG intern wird es wohl erst zur Nachbesserung der Vorauszahlung im Februar gekommen sein. Ich hab aber schon einen Termin bei nem' Mieterschutz und werd' mir das vorher nochmal schriftlich von der BUWOG erklären lassen, wieso sich die Betriebskosten um +50% erhöht haben.

Was ich jedoch nicht verstehe, Punkt 1: im Jahr 2008 habe ich für das Jahr 2007 eine Gutschrift von, einmalig, 564,60 Euro erhalten durch zu hohe Vorauszahlungen. Und jetzt ist diese Nachforderung keine Einmalige sondern eine Monatliche? Komisch, komisch. Ist ja immerhin eine Jahresabrechnung.

Und Punkt 2, da wird's noch abstruser:

in 2008 waren die Gesamtabgaben für
Grundsteuer: 11.882,02 Euro
Müll: 9.724,46 Euro
Wasser: 30.971,72 Euro
(u.s.w.)

in 2007 waren die Gesamtabgaben für
Grundsteuer: 1.585,24 Euro
Müll: 23.470,79 Euro
Wasser: 747,76 Euro
(u.s.w.)

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen - und keiner kann mir erklären, dass wir im Areal das 10fache an Grundsteuer zu zahlen hatten im Jahr 2008 oder weniger als die Hälfte Müll produzierten bzw. 2007 nur 2% des Wasserverbrauches hatten, den wir 2008 gehabt haben?!

*wundertsich
Muss man heutzutage schon alles kontrollieren? Wo ist ein Kunde eigentlich wirklich noch ein Kunde? So mit all den positiven Effekten und Seiten, die man als Kunde im Stande sein sollte zu genießen ... die, wie nennt man das noch schnell, achja: Kundenservice :)
*wundertsichnichtmehr

Fazit: hab einen Termin beim Mieterschutz, jetzt nachdem ich das Schreiben in der Hand halte - und gebe hier natürlich Laut was dabei raus kommt.

P.S. ein Konzern, der mir am 17. Februar einen Brief mit Rechnungsdatum 28. Jänner zustellt, braucht sich nicht erwarten, dass ich die Mieterhöhung schon im Februarmonat korrekt begleiche. aber das sind nur meine Revoluzer-Gedanken.
Wir, die Willigen, von den Unwissenden geführt,
tun das Unmögliche für die Undankbaren.
Wir haben so lange so viel mit so wenig getan,
dass wir inzwischen auch in der Lage sind,
mit nichts alles zu tun!
be Stefan
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr Dez 19, 2008 12:55
Wohnort: Moselgasse 6 Stiege 3

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon be Stefan » Mi Feb 17, 2010 10:50

Newsticker:

gegen 11 Uhr 15 wird mich Fr. Möth (BUWOG Kundenbetreuung, Hausverwaltung Wien 10) zurück rufen
gegen 16 Uhr 30 wird mich Hr. Pauer (Mietrechtvereinung Wien-Süd) zurück rufen
Wir, die Willigen, von den Unwissenden geführt,
tun das Unmögliche für die Undankbaren.
Wir haben so lange so viel mit so wenig getan,
dass wir inzwischen auch in der Lage sind,
mit nichts alles zu tun!
be Stefan
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr Dez 19, 2008 12:55
Wohnort: Moselgasse 6 Stiege 3

Re: Betriebskostenerhöhung Februar 2010

Beitragvon be Stefan » Mi Feb 17, 2010 13:38

Nach eine paar Telefonaten und einem noch nicht erfolgten Rückruf durch Fr. Möth von der Buwog.

01. März 2009 habe ich einen Termin mit der MIetervereinigung zur Überprüfung der Betriebskosten

Meine Grundfragen bisher:
a) ist die Erhöhung so (d.h. +50% & Rückwirkend) rechtens? und
b) wie sind die Diskrepanzen in den Jahresabrechnungen zu erklären?

Solltet ihr explizite Fragen haben, bitte sammelt diese hier im Thread (oder mir per PN oder Mail) und ich lege sie dann geschlossen bei dem Termin vor/auf/zu/bei :) und versuche Antworten raus zu kitzeln.
be Stefan
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr Dez 19, 2008 12:55
Wohnort: Moselgasse 6 Stiege 3

VorherigeNächste

Zurück zu Moselgasse 6 & 8 "Meandrino"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron