Wohnungskauf?

Für die Bewohnerinnen und Bewohner der Moselgasse 6 & 8

Wohnungskauf?

Beitragvon Shivers » Fr Jan 06, 2017 14:33

Liebe Mieter,

ich habe zwecks Wohnungskauf (Stichtag, Bepreisung, generelle Vorgehensweise,...) vor einem Monat eine Anfrage an die Neue Heimat gestellt und leider keine Antwort erhalten. Kann mir jemand mehr darüber erzählen? Wie wird der Kaufpreis berechnet... gibt es da gesetzliche Maximalpreise oder ist "Angebot und Nachfrage" preisentscheidend?

LG
Shivers
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa Aug 30, 2014 2:18

Re: Wohnungskauf?

Beitragvon Astrid » Fr Feb 03, 2017 16:24

Hast du vielleicht schon Infos dazu bekommen? Ich bin nämlich auch interessiert :)
Astrid
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr Feb 03, 2017 16:22

Re: Wohnungskauf?

Beitragvon down4u » Di Feb 14, 2017 14:18

Hallo,

ich habe gestern erst ein Schreiben von der Neuen Heimat erhalten. Es steht drin, dass man sich ab jetzt ein Angebot für die Wohnung legen lassen kann (sofern man bereits 10 Jahre die Wohnung anmietet).

Sobald man ein Angebot erhalten hat und dieses annimmt, verplichtet man sich für den Kauf.

Nachdem ich aber die Wohnung noch keine 10 Jahre anmiete, kann ich mir leider noch kein Angebot legen lassen...

Bin gespannt, welche Berichte hier folgen.

Liebe Grüße
down4u
 
Beiträge: 3
Registriert: Di Mär 26, 2013 12:13

Re: Wohnungskauf?

Beitragvon Azrael » So Feb 19, 2017 16:18

Ich hab den Brief auch bekommen... Bin zwar schon 10 Jahre in der Wohnung (verdammt... 10 Jahre sind das echt schon...) aber ich werd mir kein Angebot legen lassen. Ich habe nicht geplant die Wohnung zu kaufen... Weis jetzt schon das ich sie mir nicht leisten kann...

Würd mich aber trotzdem interessieren was man theoretisch für die Wohnungen zahlen müsste...
Benutzeravatar
Azrael
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi Jun 27, 2007 21:32
Wohnort: Moselgasse 8/5

Re: Wohnungskauf?

Beitragvon Shivers » Do Mär 23, 2017 10:01

Liebe Forenmitglieder,

sorry dass ich so spät antworte! Tja, ich habe das Schreiben auch bekommen - bin aber unschlüssig in Bezug auf eine Angebotserstellung, da ich noch nicht weiß wie/wo ich in 10 Jahren wohnen möchte.

Wer hat sich den bereits ein Angebot stellen lassen? Gibt es bereits erste Zahlen/Daten/Fakten? Oder zumindest Gerüchte? :huh:

LG Markus
Shivers
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa Aug 30, 2014 2:18

Re: Wohnungskauf?

Beitragvon Mike_van_Dyke » Di Apr 25, 2017 17:48

Hallo,

ich habe mein Angebot für die Wohnung (89m² + Loggia = 95m²) erhalten und habe vom Kopfschütteln schon Kopfweh.

Die Baukosten liegen uns ja aus der Baukostenendabrechung schon vor.
Das Angebot zum Kauf ist per 11/2017, also 11 Jahre nach Einzug gestellt und errechnet und macht bei Baukosten von 147TEUR im Jahr 2006 jetzt EUR 216TEUR (nach 11 Jahren Miete!!) aus. Zu diesem Kaufpreis kommt gemäß neuen gesetzlichen Bestimmungen weitere 30.900 EUR dazu, die wir der Neuen Heimat zahlen müssten, wenn wir die Wohnung innerhalb von 10 Jahren weiterveräussern.
Nach der Nachfrage bei Frau Kirchberger wurde mir erklärt, dass die 217 TEUR bereits vom eingeholten Verkehrswertgutachten
um diese 30.900 reduziert wurden, ergo die Wohnung 248 TEUR gemäß Gutachten wert sei.

Also, Baukosten 147 TEUR, Wert 247TEUR, also ein zu 1/3 abgewohntes Haus ist salopp im Wert um 68% gestiegen.

Was aber sehr wohl abgewertet wird, ist der Genossenschaftsbeitrag, der nur noch zu 89% (100-11) bei der Summe angerechnet wird.

Die Stadt möchte einfach nicht, dass sich Bürger Eigentum leisten können.

Michael, Moselgasse 8/4

Wer detailliertere Infos haben möchte, gerne per PN im Forum.
Mike_van_Dyke
 
Beiträge: 57
Registriert: So Jul 08, 2007 16:34
Wohnort: Moselgasse 8/ Stiege 4

Re: Wohnungskauf?

Beitragvon Azrael » Mi Apr 26, 2017 21:46

na bumm... net wenig... Ich ha zwar nur 65m²... aber ich hatte aber mit so einer Größenordnung gerechnet bzw. war meine Schätzung sogar höher... (Schätzung auf Basis der derzeitig im Bau befindlichen Eigentumswohnungn gegenüber)...

Aber um das Geld krieg ich im Speckgürtel schon ne nette Hütte... samt Garten...
Benutzeravatar
Azrael
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi Jun 27, 2007 21:32
Wohnort: Moselgasse 8/5

Re: Wohnungskauf?

Beitragvon Mike_van_Dyke » Mi Apr 26, 2017 22:25

Genau das ist ja mein Problem mit dem Kopfschütteln.

Wir wohnen hier in einem verkehrsmäßig schwer unterentwickeltem Stadtaufzuchtsgebiet, bekommen Hochhäuser vor die Fenster gesetzt, der Violapark entsteht, die U-Bahn fahrt ganz woanders, es herrscht Verkehrlärm, dann kommt noch das Parkpickerl dazu und das ganze ist innert 11 Jahren um 100% werterhöhend zu betrachten?

Wie Du sagst, um das Geld kaufe ich Grund und Haus außerhalb Wiens.
Es ist einfach nur noch zum kopfschütteln
Mike_van_Dyke
 
Beiträge: 57
Registriert: So Jul 08, 2007 16:34
Wohnort: Moselgasse 8/ Stiege 4

Re: Wohnungskauf?

Beitragvon Jonny » Do Apr 27, 2017 11:24

Servus Nachbar,

vielen Dank für die Informationen!

Wenn ich dich richtig verstehe, sind deine angezahlten Eigenmittel schon in den 217.000 beinhaltet?! Zum Beispiel 180.000 + 37.000.
Wie hoch sind die Kaufnebenkosten?

Danke im Voraus und liebe Grüße!
Jonny
 
Beiträge: 43
Registriert: Do Mär 27, 2008 22:03

Re: Wohnungskauf?

Beitragvon Shivers » Fr Sep 29, 2017 9:39

Lieber Michael,

danke für die Information, das ist sehr bedauerlich. Allen voran, da man als Eigentümer in einem Genossenschaftswohnbau kaum Mitspracherecht hat, sofern nicht alle Mieter die Wohnungen kaufen.


LG Markus
Shivers
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa Aug 30, 2014 2:18


Zurück zu Moselgasse 6 & 8 "Meandrino"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron