Brotfahrerinnen Ankerbrot, 1920er (Foto: Archiv Bezirksmuseum Favoriten)

Meine Großeltern haben schon beim Anker gearbeitet

In unserer Anlage waren zu 70% Leute vom Anker, weil der in der Nähe war. Mein Vater hat auch beim Anker gearbeitet und ich als Kind natürlich: Grüß den Herrn schön. Das ist der Herr Popelka. Das ist der, der beim Fuhrpark ist beim Anker und das ist der Herr soundso. Ich habe die Leute [...]

WEITERLESEN

Dampfbackofen in der Ankerbrotfabrik - 1950er Jahre (Foto: Archiv Bezirksmuseum Favoriten)

Mit dem ersten Gehalt vom Anker habe ich mir ein Goldketterl gekauft

Als ich in der Mittelschule war, habe ich beim Anker als Brotschupfer gearbeitet. Dort haben wir sensationell verdient: 13 Schilling und das war gewaltig. Mit dem ersten Gehalt habe ich mir ein Goldketterl gekauft, das ich dann verloren habe vor lauter Stolz. Ich bin jeden Tag um fünf in der Früh aufgestanden und mit dem [...]

WEITERLESEN

Briefkopf Ankerbrotfabrik 1932 (Foto: Archiv Bezirksmuseum Favoriten)

Die Familie musste flüchten

Der Anker ist von den Brüdern Mendl auf dem Laaer Berg gegründet worden. Sie haben die Fabrik auf dem Berg gebaut, damit die Pferdefuhrwerke, wenn sie voll beladen waren, von dort bergab in die Stadt fahren konnten. Weil die Gründer aus einer jüdischen Familie waren, ist es 1938 zur „Arisierung“ des Unternehmens gekommen. Die Familie [...]

WEITERLESEN