Mitarbeiter Ankerbrot - Anfang des 20. Jahrhunderts (Foto: Archiv Bezirksmuseum Favoriten)

Hier oben waren lauter wilde Gärten

Die Ankerbrotfabrik hat es immer geben. Zwischen dem Anker und dem heutigen Wald hier oben waren lauter wilde Gärten, die in der Zwischenkriegszeit entstanden sind. Zum Teil hat man auch gesagt: Die Ankergärten. Andere Gärten hat es auch gegeben, zum Beispiel am Eisenstadtplatz. Dort hat seinerzeit meine Mutter, und auch meine Großmutter ein Grabelanderl gehabt, [...]

WEITERLESEN

Polizist am Laaer Berg. 1940er Jahre (Foto: Archiv Bezirksmuseum Favoriten)

Die Polizei hat es geduldet und weg geschaut!

Nach dem Krieg hat es hier oben kein Leitungswasser gegeben. Da haben die Leute mit irgendwelchen Handwageln von der Quellenstrasse das Wasser holen müssen, zum gießen für die Pflanzen. Nahversorgung hat es nicht gegeben. Am Anfang gab es hier auch keine Häuser in dem Sinn. Wir heißen ja Garten und Tierfreunde am Laaberg. Es sind [...]

WEITERLESEN

Brotfahrerinnen Ankerbrot, 1920er (Foto: Archiv Bezirksmuseum Favoriten)

Meine Großeltern haben schon beim Anker gearbeitet

In unserer Anlage waren zu 70% Leute vom Anker, weil der in der Nähe war. Mein Vater hat auch beim Anker gearbeitet und ich als Kind natürlich: Grüß den Herrn schön. Das ist der Herr Popelka. Das ist der, der beim Fuhrpark ist beim Anker und das ist der Herr soundso. Ich habe die Leute [...]

WEITERLESEN

Foto: www.unseregeschichten.montelaa.net

Seit vorigem Jahr haben wir einen Garten, fünf Minuten von hier

Seit vorigem Jahr haben wir einen Garten, fünf Minuten von der Wohnung entfernt. Wenn ich an einem heißen Tag um 17 Uhr nach Hause komme, nehme ich meinen gekühlten Kaffee, gehe hinunter und lege mich hin. Das ist ideal, weil wir nicht fahren müssen. Es ist auch ideal, wenn ich sage „Okay, wir gehen am [...]

WEITERLESEN

Blick aus der Kleingartensiedlung auf die heutige Moselgasse 1997

Die neuen Häuser? Die haben uns ja nicht einmal gefragt

Die neuen Häuser? Schauen sie, die haben uns ja nicht einmal gefragt. Bei der Erstverhandlung für das Objekt in der Moselgasse, gegenüber der Kleingartensiedlung waren wir gar nicht dabei. Die haben uns nicht einmal wahrgenommen. Bei der zweiten Bauverhandlung haben wir dann eine Anrainer-Nachladung bekommen. Eine Nachladung! Das Wort alleine! 270 Parzellen und das. Was [...]

WEITERLESEN