Foto: www.montelaa.net

Wir haben 21 Sprachen gezählt. Das muss man nützen!

Gemeinsam mit einer anderen Mutter, die Lehrerin ist, haben wir uns ein Konzept für eine vielsprachige Spielgruppe überlegt. Wir wollten die Sprachbegabung unserer Kinder fördern. Dann haben wir in Monte Laa einen Tag der Sprachen gehabt. Ein Fest, bei dem wir Leute dazu einladen, ihre Sprachen vorzustellen. Wir haben 21 Sprachen gezählt. Da dachte ich: [...]

WEITERLESEN

Böhmischer Prater, 1961 (Foto: Archiv Bezirksmuseum Favoriten)

Tschechisch zu hören war für mich selbstverständlich

Im Böhmischen Prater waren immer Konzerte von böhmischen Musikanten. Darum heißt er ja Böhmischer Prater. Die ganze Kommunikation hat sich bei den Böhmen, wir haben ja gesagt die Böhm, dort abgespielt. Man hat sich dort getroffen. Tschechisch zu hören war für mich selbstverständlich, obwohl ich kein Wort Tschechisch kann. Mein Name ist zwar tschechisch, aber [...]

WEITERLESEN

Monte-Laa-Tag-der-Sprachen-2009-A3--IMG_1860

Es ist gut, dass es viele Sprachen gibt!

Bei einem Treffen, bei dem wir über Nachbarschaftsfeste gesprochen haben, ist der Tag der Sprachen aufgekommen. Das ist ein Fest, das von der EU organisiert wird und die Idee ist: Es ist gut, dass es viele Sprachen gibt! Eine Nachbarin hat gemeint: „Na machen wir doch etwas.“ Das war super, dass sie das vorgeschlagen hat. [...]

WEITERLESEN

Lehmentnahme am Wienerberg (Nachgestellt in den 1960er-Jahren / Foto: Archiv Bezirksmuseum Favoriten)

Es war am Laaer Berg voll von Tschechen

  Es war am Laaer Berg voll von Tschechen. Ich habe das selber noch erlebt. Es gab so viele Tschechen, weil am Wienerberg und am Laaerberg die Teiche für die Ziegelproduktion waren. In der Gründerzeit sind viele, viele aus Böhmen gekommen und haben in der Ziegelindustrie gearbeitet. Das waren dann die „Ziegelböhm“.

WEITERLESEN