Das ganze Drumherum ist nur Komfort

Foto: www.unseregeschichten.montelaa.net

Wir haben vorher auch in einer Genossenschaftswohnung gewohnt. Eines Tages haben sie über uns einen Dachausbau gemacht und es waren Unwetter angesagt. Plötzlich sitzen die beiden Katzen in der Küche und schauen auf die Decke. Das Wasser ist bei den elektrischen Leitungen durchgekommen! Es war ein echter Notfall. Wir sind gleich weg ins Hotel. Am Ende sind wir ohne irgendetwas hier hergezogen. Wir hatten die Bettbank mit, auf der haben wir geschlafen, einen alten Kühlschrank, eine Kaffeemaschine und eine Mikro. Nach drei Monaten haben wir die Küche bekommen, das war das erste. Aber es war auch eine Erkenntnis, dass man eigentlich auch mit wenig auskommt. Man kommt mit drei Tassen, mit drei Gläsern, mit drei Brettern und drei Messern aus – man kann überleben. In der Mikro kann man nicht so viel kochen, aber man kann Wasser wärmen. Das reicht und da habe ich gelernt, dass man vieles nicht unbedingt benötigt. Das ganze Drumherum ist eigentlich nur Komfort.

Diese Geschichte hören:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Veröffentlicht in: |