Bürgerinitiative Gebäudegestaltung (BIGG) Monte Laa
bigg.montelaa.net

bigg@montelaa.net  /  0676 677 67 27

ML-Ansicht_Laaerbergstrasse_neu-20100207

Entwurf neuer Flächenwidmungs- und Bebauungsplan Nr. 7915


Bleiben Sie aktiv für Monte Laa!

Danke an die zahlreichen Besucherinnen und Besucher beim Lokalaugenschein am 17.4. (Fotos) und bei der regen Diskussion mit PolitikerInnen! 
Wir freuen uns, dass unserer Einladung VertreterInnen sämtlicher Fraktionen gefolgt sind, um vor Ort über das Projekt diskutieren zu können. Durch die weitere fleissige Unterstützung aus der Bevölkerung bleibt auch nach Einbringen der vielen Stellungnahmen zur öffentlichen Auflage und der Teilnahme an der Bezirksversammlung am 3.3. weiterhin Bewegung in der "Turmsache".

Auch Presse und Medien berichten über das Hochhausprojekt am Monte Laa.

Lokalaugenschein 2010-04-17
Lokalaugenschein am 17.4.2010



Pressemitteilung der Bürgerinitiative Gebäudegestaltung Monte Laa – bigg.montelaa.net
Wien, 18.4.2010

Bürger kritisieren bei gut besuchtem Lokalaugenschein geplante Hochhäuser am Monte Laa

Am Samstag, 17.4.2010, trafen um 13 Uhr beim Campus Monte Laa Vertreter der Bürgerinitiative Gebäudegestaltung (BIGG) Monte Laa, interessierte Anrainerinnen und Anrainer sowie die Fraktionsvertreter Josef Kaindl (SPÖ), Henriette Frank (FPÖ), Alfred Hoch (ÖVP) und Thomas Redl (Grüne) zusammen. Bei dem rund 2-stündigen Rundgang um den Bauplatz der geplanten drei bis zu 110 Meter hohen Türme zeigte die Bürgerinitative die konkreten Problempunkte zu Schattenwurf, Verkehrsanbindung, Wind, Lärmschutz, und die unmittelbare Nachbarschaft der Hochhauswände zu Kindergarten, Spielplatz und Schule auf. In einer offenen Diskussion wurde Kritik an der Bürgerinformation im Rahmen des Flächenwidmungsverfahrens geäußert, und Fehlinformation angesprochen.

"Wir haben nachgemessen: Die zukünftige U-Bahn-Station Troststraße liegt über 800m vom Standort der Hochhaustürme entfernt", veranschaulichte Maximilian Hantsch-Köller, Sprecher der Bürgerinitiative, die Diskrepanz zwischen den zuletzt kolportierten 400m und der Realität. Ebenso kritisierte die Bürgerinitiative die fehlende öffentliche Projektpräsentation vor Einreichung der Flächenwidmung. "Dies entspricht nicht den Richtlinien des Wiener Hochhauskonzepts."

Nach Abgabe von an die 1000 ablehnenden Stellungnahmen im Rahmen des Flächenwidmungsverfahrens zeigte nun auch dieser Lokalaugenschein, dass die Bewohner von Monte Laa das Hochhausprojekt nicht kommentarlos hinnehmen und ihre Wohngegend keine zweite Wienerberg-City werden soll.

Die Veranstaltung wurde auch von den engagiert mitdiskutierenden Bezirks- und GemeindepolitikerInnen als sehr positiv bewertet. Alle ParteienvertreterInnen boten ihre Unterstützung in Richtung Einberufung einer Bürgerversammlung an.

Rückfragen und weitere Informationen:
bigg@montelaa.net
http://bigg.montelaa.net
0676 677 67 27





Bürger protestieren vor der Bezirksvertretung (Ausschnitt)
Bürger protestieren vor der Bezirksvertretung
(Foto zur Verfügung gestellt von www.wien-x.net)

Weiterhin können Bürger ihre Anliegen durch Anrufe und Emails an Bezirks- und Gemeinderäte zum Ausdruck bringen.

Machen Sie Ihren Politikern die Wichtigkeit dieses Anliegens deutlich!

Kontaktieren Sie Ihre Bezirksvertretung: 01/4000-10114
Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner: 01/4000-10111
Email: post@bv10.wien.gv.at

Fragen Sie Ihre Politiker, wie die zahlreichen ungeklärten Fragen zu Beschattung, Wind, Schall, Verkehr, Parkplätzen, Stadtbild, Wirtschaftlichkeit und Natur- und Vogelschutz gelöst werden sollen!

Bleiben Sie aktiv für Monte Laa!

Abgabe von 715 Stellungnahmen bei MA21B
Übergabe von 715 Stellungnahmen an die MA21B
Annahmebestätigung der MA21B

Bleiben Sie aktiv für Monte Laa!

Der öffentliche Teil des Flächenwidmungsverfahrens - die öffentliche Auflage des Plans - ist nun abgeschlossen. Die eingebrachten Stellungnahmen gehen nun den Amtsweg. Damit soll und darf aber nicht Schluss sein! Verschaffen Sie sich weiterhin Gehör!

Schreiben Sie Ihrem Bezirks- oder Stadtpolitiker! Sagen Sie Ihr oder Ihm Ihre Meinung! Fordern Sie, dass Politiker sich für Ihre Bürger einsetzen! Informieren Sie die Medien! Schreiben Sie einen Leserbrief an Ihre Tageszeitung!


ML-neu-05_Mai-1700-20100207

Vergleich: Der PORR-Turm ist knapp über 70m hoch, die Türme des neuen Entwurfs wären rund 110m hoch.

Hier finden Sie weitere Bilder: 3D Modell (unterschiedliche Ansichten und Schattenserie) 
Ausstellung MONTE LAA in der Firma Porr
und hier die 3D Video Animation


Beeinträchtigungen durch den neuen Entwurf:


Für Rückfragen schicken Sie uns eine E-Mail oder schreiben Sie direkt im Forum zu diesem Thema wo eine Online-Diskussion stattfindet.


Monte Laa 3D Modell nach Widmungsplan 7915 E2 2009



Links:
Diskussion im Monte Laa Forum

Bilder:   3D Modell (unterschiedliche Ansichten und Schattenserien)  
Ausstellung MONTE LAA in der Firma Porr
3D Video Animation

Stellungnahme: Word Datei   PDF Datei
Infozettel (PDF Datei)
Annahmebestätigung der MA21B

MA21B: Hauptseite Stadtentwicklung Flächenwidmung
Stellungnahme Ankündigung Jänner 2010
Antragsentwurf 7915 (PDF Datei)
Planentwurf 7915 (PDF Datei)
Erläuterungsbericht 7915 (PDF Datei)
Stellungnahme des Fachbeirats 7915 (PDF Datei)
Zeichenerklärung (PDF Datei)

 MonteLaa.net Hauptseite